TimeWaver Aura Modul

TimeWaver Module

TimeWaver Auramodul – ein anderer Blickwinkel der Chakren und des endokrinen Systems

Für viele Jahre wurde die Aurafotografie und das Wissen von den Chakras gerne als Hokuspokus abgetan und schnell in die Esoterik-Ecke gesteckt. Dass aber hinter diesem System ein altes Wissen und – vor allem – eine andere Betrachtungsweise von medizinischen Themen steht, wird immer klarer, je mehr man sich mit diesem System beschäftigt.

Was kann die Aura über Hormone, Drüsen und Organe verraten?

Die Chakren sind in der Ayurveda und der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) seit langem bekannte besondere Energiepunkte, die einen verminderten Widerstand auf der Hautoberfläche besitzen, der physiologisch messbar ist. Die Aura ist nach dem Verständnis der TCM ein sehr feines elektromagnetisches Feld, welches von der Hautoberfläche abgestrahlt wird und sich in bestimmten Wellenlängen und Intensitäten farblich sichtbar machen lässt. Gemäß den alten Systemen, wie in TCM oder Ayurveda beschrieben, stehen die Chakren in direkter Verbindung mit verschiedenen endokrinen Systemen, Nervenzentren und bestimmten Organen. Die Aura wiederum ist ein feines Abbild der Chakras. So soll anhand der Aura ein Rückschluss auf die Funktionsweisen von Hormonsystem und Nervenzentren einer Person gezogen werden können.

Das Aura-Modul des TimeWaver Systems analysiert das Informationsfeld des Menschen in den Frequenzen des sichtbaren Lichtes und bildet deren Verteilung grafisch in der Aura des Menschen ab. Es handelt sich bei einer Aura-Modul Aufnahme nicht um eine Fotografie der Aura im wörtlichen Sinne, sondern um eine bildhafte Darstellung der im Informationsfeld ermittelten energetischen Zustände, dargestellt in den bekannten Farben der sieben Chakren, die links und rechts symmetrisch um das Foto des Klienten herum dargestellt sind. Je größer und kräftiger die einzelne Farbe dargestellt ist, desto stärker ist die Energie des jeweiligen Chakras.

Ein weiteres Feature: Das Aura-Video

Ein ganz besonders interessantes Feature des Aura Moduls ist die Aura-Video Funktion, durch die man in Echtzeit die Veränderung der Aura beobachten und aufzeichnen kann. Hiermit kann man beispielsweise dokumentieren, wie sich die energetische Situation eines Menschen während einer Therapie oder während der Energiearbeit verändert.

Grafik

Darstellung der Aura

Das Ergebnis einer Aura-Aufnahme wird als Balken, Säulen und als Aura-Bild dargestellt. Im Aurabild sind die Farben der sieben Chakras symmetrisch um das Foto des Klienten angeordnet. Je kräftiger die Farben und je größer die Farbkreise sind, desto mehr Energie besitzt das jeweilige Chakra. Die Chakras werden in der folgenden Farbzuordnung von oben nach unten dargestellt und sind folgenden Drüsen, Organen und Hormonen zugeordnet:

Chakra-Tabelle

Nicht nur Menschen können analysiert werden

Es können neben Personen auch weitere Dinge aufgenommen werden. So lässt sich beispielsweise die Aura eines Gebäudes oder Grundstücks während einer energetischen Raumoptimierung beobachten und aufzeichnen. Die Analyse-Ergebnisse können nun sehr leicht in die TimeWaver Med Software übernommen werden und dort mit allen zur Verfügung stehenden Datenbanken bearbeitet und balanciert werden. Zum Abschluss lässt sich ein mehrseitiger Report mit allen wichtigen Parametern exportieren und ausdrucken.

 


Hinweis: Wissenschaft und Schulmedizin erkennen die Existenz von Informationsfeldern, deren medizinische und sonstige Bedeutung, die TimeWaver-Systeme und deren hier beschriebene Anwendungen aufgrund fehlender wissenschaftlicher Nachweise im Sinne der Schulmedizin nicht an, sowie die Existenz der Aura, die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) und Ayurveda.

 

zurück: TimeWaver Module